Corona Bestimmungen

 

Besucherinnen und Besucher, deren abschließende Impfung mindestens 15 Tage zurückliegt, müssen bei einem Besuch keinen negativen Testnachweis mehr erbringen. Es reicht die Vorlage des Impfnachweis. Die Befreiung von der Testnachweispflicht gilt auch für genesene Personen. Also zum einen für Personen, die über einen geeigneten Nachweis verfügen, dass sie mindestens vor 28 Tagen, höchstens aber vor sechs Monaten mittels PCR-Testung positiv auf das SARS-CoV-2 Virus getestet wurden. Zum andere aber auch für Personen, bei denen die Infektion mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 länger als sechs Monate zurückliegt, und die eine singuläre Impfdosis gegen COVID-19 erhalten haben. Der Nachweis kann hier durch Vorlage eines länger als sechs Monate zurückliegenden positiven PCR-Tests in Verbindung mit der Vorlage des Impfnachweises, aus dem die singuläre Impfung hervorgeht, erfolgen.

 

 

Jeder Besucher hat ab Betreten des Geländes zu jeder Zeit eine FFP2-Maske zu tragen (Die FFP2-Maskenpflicht gilt erst für Menschen ab 15 Jahren. Kinder bis einschließlich 14 Jahre bleiben ausgenommen. Kinder und Jugendliche ab sechs Jahre müssen eine Mund-Nasen-Bedeckung tragen.).

 

headerimage

Soziohouse Bischofsgrün

 

Alkoholismus ist oft eine unendliche Geschichte von verzweifelten Versuchen aufzuhören, von Selbstbetrug und Leugnen, von Enttäuschungen und Hilflosigkeit bis hin zur scheinbaren Selbstaufgabe.
Den ersten und schwersten Schritt zur Gesundung haben unsere Bewohner bereits getan: Sie haben sich ihre Krankheit und Abhängigkeit eingestanden und so einen Weg eröffnet, der aus dem Teufelskreis herausführt.

Wir leisten Hilfestellung auf diesem Weg hin zu einem wieder selbstverantwortlichen Menschen, der in der Lage ist, seinen Alltag zu meistern.

In jeder Phase der Therapie geben wir Impulse und Anregungen, damit sich unsere Bewohner nicht nur wohlfühlen, sondern auch sinnvoll beschäftigen. Langjährig antrainierte Suchtgewohnheiten müssen schrittweise wieder abgebaut, das eigene Ich im nüchternen Zustand erst wieder kennengelernt und Wahrnehmungen und Gefühle neu erlebt werden. Ein neues Selbstwertgefühl wird schließlich aufgebaut.

Hilfe zur Selbsthilfe - dieses Motto prägt das Miteinander.

  • Mit jedem Schritt gewinnen unsere Bewohner in einem positiven Umfeld mehr Selbstbewusstsein und damit auch Lebensqualität.
  • Mit jedem Schritt lösen sie sich mehr aus ihren Abhängigkeiten.
  • Mit jedem Schritt kommen sie dem Ziel näher, wieder auf eigenen Füßen zu stehen.

Dafür engagieren wir uns.